Sonntag, 31. Juli 2016

6 Wohnmöglichkeiten, die ein erwachsener behinderter Mensch heute hat

Hallo ich grüße dich herzlich, mein Name ist Daniela Christ, ich bin alleinerziehend und Mutter einer erwachsenen behinderten Tochter. 

Mit der Frage, welche Wohnmöglichkeiten vor allem meine Tochter mit Handicap hat, beschäftigt mich, weil ich erkenne, wie ihre Schwestern ihr Leben selbst in die Hand nehmen und sich diese Gedanken selbst machen, jedoch meine behinderte Tochter Unterstützung braucht, ihr aufzuzeigen, welche Möglichkeiten es übehaupt gibt.

Als ich Kind und im jugendlichen Alter war, war es üblich, dass die behinderten Kinder bei den Eltern wohnen geblieben sind. In der heutigen Zeit kamen einige Wohnformen dazu:

1. Möglichkeit: zu Hause wohnen bleiben

2. Möglichkeit: in einem Wohnheim für behinderte Menschen wohnen

3. Möglichkeit: in einer WG zusammen mit einem anderen behinderten Menschen leben

4. Möglichkeit: in einer Camphill - Gemeinschaft wohnen und arbeiten

In diesem Link gibt es nähere Erläuterungen dazu was Camphill ist und welche Camphill Gemeinschaften es gibt in ganz Deutschland:

 http://www.camphill.de/

5. Möglichkeit: in einer sozialtherapeutischen Wohn- und Arbeitsgemeinschaft 

In diesem Link gibt es nähere Erläuterungen, was eine sozialtherapeutische Wohn- und Arbeitsgemeinschaft ist und wo man eine solche findet in Deutschland: 

http://www.verband-anthro.de/index.php/cat/3/aid/3/title/UEber_den_Bundesverband_anthroposophisches_Sozialwesen_e.V.

http://www.verband-anthro.de/index.php/cat/4/title/Einrichtungen


5. Möglichkeit: Betreutes wohnen in Familien

6. Möglichkeit: ambulant begleitetes Wohnen in der eigenen Wohnung

In diesem kurzen Video wird einfach und klar veranschaulicht, für wen die verschieden Wohnformen geeignet sind, denn jeder behinderte Mensch hat ein anderes Bedürfnis wie er wohnen möchte. 















Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen