Montag, 11. August 2014

stärkende Hilfestellungen für Alleinerziehende

Heute schreibe ich über ein mir wichtiges Thema, weil ich aus eigener Erfahrung weiß, wie schnell ich mich schlecht fühlen kann, weil ein anderer aus meiner Sicht mal wieder etwas unterlassen hat, was mir sehr wichtig ist.  

Wie oft habe ich als Alleinerziehende das Gefühl alleine mit meinen Problemen dazu stehen, fühle mich an allen Grenzen und mich überfordert mit den vielfältigen Aufgaben, die alle gleichzeitig erledigt sein sollten, weil die nächsten Aufgaben schon wieder warten und ich extrem selten das Gefühl von Entspannung habe.
Wichtige Hilfestellungen zur Entspannung finde ich (einige Tipps, wenn die Kids schlafen):

* Singen, mit oder ohne meine Kinder – in voller Lautstärke so viel meine 
   Stimme her gibt :) - Singen beugt Burn out vor
* Sich einen Chor suchen
* Tanzen zu lauter Musik oder im Regen
* Wenn der Unterhalt mal wieder nicht rechtzeitig auf meinem Konto ankam
   sage einfach "fuck off" zu dir selbst und nimm 10 tiefe Atemzüge. 
   Bitte den Vater deines Kindes freundlich aber bestimmt, den Unterhalt zu 
   bezahlen und sage ihm, dass du auch auf das Geld angewiesen bist.

Dann wende dich deinen Aufgaben zu – es hilft niemandem wenn du tagelang dich darüber ärgerst – am wenigsten dir und deiner Gesundheit

* In den Wald gehen und schreien
* Holz spalten, oder etwas im Keller in die Ecke werfen, bei dem es dir egal 
   ist, wenn es kaputt geht, besser ist es, etwas zu nehmen, das nicht kaputt 
   gehen kann
* Ein Kissen nehmen und darauf schlagen
* Steine in den nächsten Fluss werfen - das hilft auch sehr gut!
* Einen Stift und ein Blatt Papier nehmen und aufschreiben, wie ich den 
   Kontakt zu dem Vater meines Kindes wünsche und Schritt für Schritt 
   umsetzen!!! (selbst erprobt – es funktioniert wirklich)
* Auf einem Blatt Papier alles aufschreiben, was mich gerade jetzt wütend 
   macht, mich verletzt, was mich ohnmächtig sein lässt, was mich ankotzt, in 
   aller Ruhe mich auf dem Blatt ausschimpfen – und das Blatt verbrennen!!!
* Meditieren 10 – 15 Minuten am Tag
* Dreimal die Woche Sport machen, walken gehen, Radfahren, wenn ich viel   
   zu Hause bin, gibt es im Internet richtig gute Sport Videos zum 
   Ausdauer Training, oder Liegestütze.
* Ein Entspannungsbad mit guten Düften
* Gute, schöne Musik hören, die ich mag
* An eine urkomische Situation denken und darüber herzhaft lachen oder 
   mir im Internet ein Video dazu ansehen und so lange lachen bis mir 
   das Zwerchfell weh tut ;)
* 10 Minuten lang laut fluchen, schimpfen
* Eine Radtour von 45 Minuten, bis du außer Puste bist

Viel Freude beim Ausprobieren :-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen